Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Auto macht sich bei Streit zweier Autofahrer selbstständig
Symbolfoto: getup_studio - Fotolia

Ulm: Auto macht sich bei Streit zweier Autofahrer selbstständig

Mangelnde Rücksicht auf den anderen ist Hauptursache eines Verkehrsunfalles am 23.02.2019 in Erbach.
Gleich beide sahen sich im Recht am Samstagnachmittag in der Eisenbahnstraße in Ulm-Grimmelfingen. Während ein 57-jähriger Mann mit seinem Mazda in Richtung Erbacher Straße fuhr kam ihm eine 50-jährige Frau mit ihrem VW Polo entgegen. Da aufgrund mehrerer am Straßenrand geparkter Fahrzeuge ein Vorbeifahren aneinander nicht möglich, war blieben beide stehen. Da sie sich mit Zeichen nicht einigen konnten, wer jetzt weiter- und wer zurückfährt, stieg der Mann aus seinem Auto aus. Sein Ansinnen war die Autofahrerin zur Rede zu stellen. Noch während er aufgeregt in Richtung deren Fahrzeug lief, rollte sein Mazda an der abschüssigen Straße los und kollidierte mit dem VW Polo der Frau. Er hatte offensichtlich vor dem Aussteigen vergessen die Feststellbremse zu betätigen. Bei dem Zusammenstoß entstand nach polizeilichen Schätzungen ein Sachschaden von mindestens 2500 Euro.

Wie der Streit ausgegangen ist, konnte von den Beamten vor Ort nicht in Erfahrung gebracht werden. Außer der Schadensregulierung kommt auf den Mann nun ein Bußgeld zu.

Anzeige