Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Lechhausen: Trotz Fahrverbot zur Polizei gefahren
Führerschein Fahrerlaubnis
Symbolfoto: blende11.photo - Fotolia

Lechhausen: Trotz Fahrverbot zur Polizei gefahren

Als am Freitagmittag, 22.02.2019, ein 38-Jähriger bei der Polizeiinspektion Ost seinen Führerschein abgab, war es im doppelten Sinne schon „zu spät“.
Denn eigentlich hätte er seinen Führerschein schon Ende Januar abgeben müssen, da zu diesem Zeitpunkt sein einmonatiges Fahrverbot bereits wirksam wurde. Nicht einverstanden waren die Beamten mit der Tatsache, dass der Mann trotz des bestehenden Fahrverbots selbst mit seinem Auto zur Polizeiinspektion fuhr, um den Führerschein abzugeben. Die Folge ist eine weitere Anzeige wegen Fahren trotz Fahrverbots.

Anzeige