Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Dank Rauchmelder schlimmeres verhindert
Rauchmelder Rauch
Symbolfoto: AA+W - Fotolia

Ulm: Dank Rauchmelder schlimmeres verhindert

Ein technischer Defekt an der Spülmaschine in Wiblingen führte am Montag, 25.02.2019, in Ulm zu einem Feuerwehreinsatz.
Gegen 17.45 Uhr hörte ein Bewohner in der Wasserburger Straße in Wiblingen einen Rauchmelder. Er merkte, dass der bei seinem Nachbarn ausgelöst hatte. Da niemand daheim war, verständigte der Zeuge einen Angehörigen seines Nachbarn. Der kam und löschte die qualmende Spülmaschine mit einem Feuerlöscher. Die Feuerwehr brachte das Gerät nach draußen und beseitigte die Gefahr vollends. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf wenige Hundert Euro. Das Gebäude blieb unbeschädigt. Verletzt wurde niemand. Vorsorglich war ein Rettungswagen im Einsatz.

Rauchmelder können Leben retten, da sie im Brandfall rechtzeitig Alarm auslösen. Die größte Gefahr geht dabei nicht von den Flammen aus, sondern von dem Rauch. Er ist oft nicht sichtbar, hochgiftig und kann innerhalb kürzester Zeit zur Bewusstlosigkeit führen. Ein Rauchwarnmelder erkennt rechtzeitig jede Rauchentwicklung und schlägt lautstark Alarm.

Anzeige
x

Check Also

Infoabend Wohnungseinbruch Mindelheim 2019

Wohnungseinbruch: Großer Informationsabend in Mindelheim

Das „Kuratorium Sicheres Allgäu e.V.“ führt gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Schwaben Süd/West einen Informationsabend zum Thema Wohnungseinbruch am Mittwoch, 16. Oktober 2019, in Mindelheim durch ...

Rettungswagen BRK

Dinkelscherben: Zwei Verletzte bei Kollision mit Traktor

Bei Dinkelscherben kollidierten am 14.10.2019 ein Pkw und ein Traktor, wobei zwei Personen verletzt wurden. Am gestrigen Montag, gegen 15.25 Uhr, fuhr ein 62-jähriger Traktorfahrer ...