Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Kreis Günzburg: Pkw kollidiert mit Fahrzeug im Gegenverkehr

Kreis Günzburg: Pkw kollidiert mit Fahrzeug im Gegenverkehr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 27.02.2019 auf der GZ10 zwischen Eichenhofen und Hafenhofen. Zwei Fahrer zogen sich teilweise schwere Verletzungen zu.
Etwa gegen 16.40 Uhr fuhr der 62-jährige Fahrer eines roten VW Lupo von Eichenhofen kommend in Richtung Hafenhofen. Vermutlich die tiefstehende Sonne führte dazu, dass er auf die Gegenspur kam, auf er ihm zeitglich ein Pkw KIA auf Richtung Hafenhofen entgegen kam. Die beiden Fahrzeuge kollidierten jeweils auf der Fahrerseite. Der VW drehte sich daraufhin um 180 Grad und blieb auf der Fahrbahn stehen. Das Vorderrad auf der Fahrerseite wurde hierdurch stark in den Innenraum gedrückt. Der KIA überschlug sich nach den Zusammenstoß und blieb auf dem Dach liegen. Sein Vorderrad wurde durch die Wucht des Aufpralles herausgerissen.

Der Lenker des VW musste von den Feuerwehrkräften aus seinem Pkw geschnitten werden. Hierzu wurde mit hydraulischem Gerät das Fahrzeugdach entfernt und nach Schnitten in den Fahrzeugrahmen auf der Fahrer- und der Beifahrerseite auf Höhe der A-Säule das Fahrzeug mit Stempeln auseinander gedrückt. Damit knickte das Fahrzeug an der A-Säule nach oben und verschaffte dem Fahrer so Freiraum im Beinbereich für die schonende Rettung.

Der 72-jährige Fahrer des KIA wurde vom Rettungsdienst zunächst neben seinem Pkw versorgt und betreut.

An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren aus Eichenhofen, Hafenhofen, Dürrlauingen und Burgau, die sich um die Rettung der Fahrer, das Binden der ausgelaufenen Betriebsmittel und die Sperrung der Straße kümmerten. Ebenso waren der Kreisbrandrat und die Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen des BRK und der Johanniter, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst an der Unfallstelle. Der Rettungshubschrauber Christoph 40 aus Augsburg flog den Unfallverursacher eine Klinik.

Den entstandenen Gesamtsachschaden schätzt die Polizeiinspektion Burgau auf rund 7.000 Euro.

Anzeige