Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Merklingen/A8: Stockenden Verkehr zu spät erkannt und aufgefahren
Blaulicht und Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Merklingen/A8: Stockenden Verkehr zu spät erkannt und aufgefahren

Am Mittwoch, den 06.03.2019, erlitten zwei Fahrer bei einem Auffahrunfall, auf der Autobahn 8bei Merklingen, leichte Verletzungen.
Gegen 08.15 Uhr war auf der linken Spur in Richtung Stuttgart ein VW unterwegs. Dessen 47-jähriger Fahrer musste bremsen, weil der Verkehr stockte. Das bemerkte der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters zu spät. Der 51-Jährige krachte in den VW. Rettungskräfte brachten beide Fahrer mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein Abschlepper barg die Fahrzeuge. Die Polizei schätzt den Sachschaden an diesen auf rund 10.000 Euro. Die linke Fahrspur war für knapp eine Stunde blockiert, weshalb sich ein rund zehn Kilometer langer Stau gebildet hatte.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten. Und halten Sie bitte Abstand.

Anzeige