Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Günzburg: Spezialkräfte für Gefahrguteinsätze ausgebildet
Zusatzausbildung Chemikalienschutzanzüge Feuerwehr Günzburg
Foto: Feuerwehr Günzburg

Günzburg: Spezialkräfte für Gefahrguteinsätze ausgebildet

Kürzlich fand bei der Freiwilligen Feuerwehr Günzburg ein Lehrgang „Zusatzausbildung Träger von Chemikalienschutzanzügen“ statt.
Der Lehrgang ist für bereits ausgebildete Atemschutzgeräteträger zwingend notwendig, um bei Gefahrguteinsätzen eingesetzt werden zu können. Dabei stellt die Enge in den Anzügen, die entstehende Wärmeentwicklung und das zusätzlich eingeschränkte Gesichtsfeld, für den Atemschutzgeräteträger eine zusätzliche physische und psychische Belastung dar.

Die Teilnehmer von den Feuerwehren Günzburg, Wasserburg und Gundelfingen wurden über den Aufbau, Unterschiede, Verhalten beim Kontakt mit Chemikalien sowie die Einsatzgrundsätze bei Gefahrgutunfällen unterrichtet.

Dann gings in die Praxis: Hier wurde das richtige Anlegen des Anzuges geübt, verschiedene Gewöhnungsübungen durchgeführt und unter Vollschutz Lecks abgedichtet. Auch ein Notfalltraining war Bestandteil der Ausbildung.

Abschließend wurde ein Gefahrgutunfall simuliert, bei dem es galt, die Ladung zu identifizieren, das Leck zu schließen sowie die Ladung zu bergen.

Der schweißtreibende Lehrgang hat den Teilnehmern viel Spaß gemacht, vor allem konnten sie wertvolle Erfahrungen sammeln für ihre künftigen Einsätze.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Türe mit Schraubendreher aufhebeln

Einbruch in Jugendclub in Thannhausen

In der Nacht zum vergangenen Sonntag, auf den 24.03.2019, brach ein bislang unbekannter Täter in den Jugendclub in der Carl-Zeiss-Straße in Thannhausen ein. Anschließend entwendete ...

Kein Alkohol am Steuer

Steinheim: Pkw berauscht in den Graben gefahren

Am gestrigen Sonntag, den 24.03.2019, kam eine betrunkene Autofahrerin in Steinheim von der Straße ab. Gegen 15.30 Uhr fuhr eine 59-Jährige mit ihrem VW und ...