Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Allmendingen: Bei Versuch Pkw anzuhalten angefahren worden
Gutes Licht am Auto reicht nicht aus, auch die Augen sollten "richtig eingestellt" sein. Foto: obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe/©Lightpoet/Fotolia

Allmendingen: Bei Versuch Pkw anzuhalten angefahren worden

Leicht verletzte sich ein Fußgänger, als er bei Nacht versuchte ein Auto anzuhalten. Er wurde dabei angefahren. Der Pkw fuhr weiter.
Großes Glück hatte ein 18-Jähriger, als ihn am 16.03.2019 gegen 03.30 Uhr ein Auto anfuhr. Er wurde nur leicht verletzt. Der junge Mann war mit einem 20 Jahre alten Bekannten von Altheim kommend auf der Kreisstraße in Richtung Allmendingen unterwegs. Statt auf dem parallel zur Straße verlaufenden Gehweg liefen sie auf der Straße, in der Hoffnung so leichter ein Auto anhalten zu können, das sie dann mitnimmt. Als sich schließlich ein Pkw aus Richtung Altheim näherte, machte der Jüngere einen Schritt in Richtung Straßenmitte, um den Fahrer zum Anhalten zu bewegen. Das Vorhaben ging gründlich schief. Der Pkw stoppte nicht. Er erfasste den Fußgänger und schleuderte ihn in den Grünstreifen. Der bislang unbekannte Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt in Richtung Allmendingen fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Gegenüber der Polizei gab der 20-jährige Begleiter an, dass es sich beim flüchtigen Pkw um einen dunklen VW Polo oder Golf mit BC-Kennzeichen handelte.

Das Polizeirevier Ehingen nahm die Ermittlungen auf und sicherte Spuren an der Unfallstelle.

Anzeige