Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Riedlingen: Fahrt auf der falschen Spur endet mit Schwerverletztem
Notarztfahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Riedlingen: Fahrt auf der falschen Spur endet mit Schwerverletztem

Am Dienstag, den 26.03.2019, erlitt ein Fahranfänger bei einem Verkehrsunfall in Riedlingen schwere Verletzungen.
Der 18-Jährige war gegen 13.30 Uhr zwischen Neufra und Riedlingen im einspurigen Bereich unterwegs. Aus unbekannter Ursache fuhr er mit seinem VW nach links auf die Gegenspur. Dort kam ein Getränkelaster auf der rechten der zwei Fahrspuren entgegen. Der 63-jährige Fahrer sah den VW und wich nach links aus. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verhinderte er hierdurch Schlimmeres. Die Fahrzeuge stießen dennoch zusammen, aber nicht frontal.

Der Rettungsdienst brachte den Autofahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber waren am Unfallort. Der Lkw-Fahrer dürfte nur leicht verletzt sein.

Über 100.000 Euro Gesamtschaden
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ersten Schätzungen zu Folge beträgt der Sachschaden am MAN rund 100.000 Euro und am Auto etwa 3.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Getränke auf dem Laster blieben nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt. Angehörige der Feuerwehr sperrten den Unfallort ab und reinigten die Straße. Der Verkehr wurde für etwa zweieinhalb Stunden örtlich umgeleitet.

Tipp der Polizei: Lassen Sie sich nicht ablenken! Wenn Sie für eine Sekunde abgelenkt sind, legt ihr Fahrzeug bei 80 km/h über 22 Meter zurück! Das entspricht einer Länge von fünf Autos, die Sie im „Blindflug“ unterwegs sind. Wenn plötzlich jemand bremst oder Sie auf die falsche Seite geraten, können Sie nicht rechtzeitig reagieren. Also bleiben Sie mit den Augen auf der Straße.

Anzeige