Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Marktoberdorf: 38-Jähriger randaliert in Supermarkt
Polizeifahrzeug Front mit Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Marktoberdorf: 38-Jähriger randaliert in Supermarkt

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei verständigt, weil ein 38-jähriger Wohnsitzloser in einem Supermarkt in der Bahnhofstraße randalieren würde.
Der Mann hatte dort wegen früherer Vorfälle bereits Hausverbot. Beim Eintreffen der Polizeistreife hatten bereits mehrere Mitarbeiter, aber auch Kunden des Supermarktes des Mannes „angenommen“. Sie hielten ihn fest und konnten ihn aber nur bändigen, indem mehrere Personen sich auf ihn knieten. Zuvor hatte der Angetrunkene das komplette Weinregal abgeräumt, der Bitte der Geschäftsleitung den Markt zu verlassen kam er nicht nach, sondern fing an mit den Flaschen eines Weinregals um sich zu werfen, teilweise auch gezielt auf die Kunden. Insgesamt splitterten bei der Aktion an die 60 Flaschen Wein.

Selbst nach dem Eintreffen der Polizei konnte der Übeltäter nicht beruhigt werden. Er leistete heftigen Widerstand und biss zwei Beamte in die Finger. Diese wurden dadurch leicht verletzt, konnten den Täter allerdings ins Streifenfahrzeug und auf die Dienststelle verbringen. Dort konnte er sich immer noch nicht beruhigen und äußerte schließlich noch, dass er sich jetzt umbringen werde. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige
x

Check Also

Geldautomat

Ulm: Täter sprengen Geldautomaten und flüchten unerkannt

Unbekannte drangen Montagnacht, 24.06.2019, in ein Geldinstitut in Ulm ein, um einen Geldautomaten zu sprengen. Gegen 03.15 Uhr hebelten Unbekannte die Tür an einer Bank ...

Alkohol Kontrolle Promille

Senden/B28: in Leitplanke gefahren und geflüchtet – Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Einen Unfall mit Sachschaden verursachte ein 26-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag auf der B 28 und flüchtete im Anschluss. Später konnte er durch die Polizei ermittelt ...