Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres
Rauchmelder Rauch
Symbolfoto: AA+W - Fotolia

Heidenheim: Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Vergessenes Essen auf dem Herd führte am Sonntag, den 07.04.2019, in Heidenheim zu einem größeren Feuerwehreinsatz.
Gegen 07.00 Uhr hörten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Ernst-Degeler-Straße einen Rauchmelder. Sie setzten gleich den Notruf ab und die Einsatzkräfte rückten aus. Polizeibeamte sahen, dass aus einer Wohnung Rauch nach draußen drang. Der Bewohner öffnete nicht. Ein Polizist trat die Tür ein und holte aus der verrauchten Wohnung einen 25-Jährigen heraus. Der hatte offenbar Essen auf den Herd gestellt und dort vergessen. Die Feuerwehr war mit starken Kräften im Einsatz. Verletzt wurde nach derzeitigen Erkenntnissen niemand.

Rauchmelder retten Leben und kosten nicht viel
Rauchmelder können Leben retten, da sie im Brandfall rechtzeitig Alarm auslösen. Die größte Gefahr geht dabei nicht von den Flammen aus, sondern von dem Rauch. Er ist oft nicht sichtbar, hochgiftig und kann innerhalb kürzester Zeit zur Bewusstlosigkeit führen. Ein Rauchwarnmelder erkennt rechtzeitig jede Rauchentwicklung und schlägt lautstark Alarm.

Anzeige
x

Check Also

Festnahme

Mindelheim: 19-Jähriger soll betrunken Roller gefahren sein und leistet Widerstand

Am Freitagabend, 13.09.2019, kam es im Rahmen der Altstadtnacht zu mehreren Ruhestörungen am Hallenbad Mindelheim. Eine Streifenbesatzung stellte vor Ort unter anderem einen 19-Jährigen fest, ...

Polizeifahrzeug Blaulicht

Oberhausen: Radfahrer fährt Bub auf Spielplatz um und radelt weiter

Am 13.09.2019, gegen 18.00 Uhr, wurde in Oberhausen, auf einem Spielplatz am Werner-Egk-Weg, ein 6-jähriger Bub von einem bislang unbekannten Radfahrer umgefahren. Der Bub, sowie ...