Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Burgau: Hecke bei Arbeiten versehentlich in Brand gesetzt
Feuerwehr, Bsaktuell
Symbolfoto: Mario Obeser

Burgau: Hecke bei Arbeiten versehentlich in Brand gesetzt

Eine kurze Unachtsamkeit bei Arbeiten mit einem Bunsenbrenner führte am 08.04.2019 zum Brand einer Hecke.
Zur Vorbereitung von Straßenmarkierungsarbeiten erhitzten zwei Arbeiter am gestrigen Montag kurz vor Mittag in der Binsentalstraße in Burgau den Straßenbelag mit einem Bunsenbrenner. Obwohl einer der beiden eine Metallplatte zwischen die Flamme und einer angrenzenden Hecke hielt, schlug die Flamme auf die Grundstücksbegrenzung über und setzte diese in Brand. Die Männer verhinderten die Ausbreitung des Brandes mit Feuerlöschern, die durch die Nachbarn zur Verfügung gestellt wurden. Die Hecke brannte dennoch auf einer Länge von zwei bis drei Metern nieder. Auch die Wand des auf dem Grundstück stehenden Haues wurde leicht verrußt.

Die alarmierten Feuerwehren aus Burgau und Oberknöringen löschten den Brand dann komplett ab. Einer der beiden Arbeiter wurde wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung zur Beobachtung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Schriftzug Polizei Front

Westerheim: Rund 30.000 Euro Sachschaden durch Aquaplaning

Am Nachmittag des 21.05.2019 kam eine 51-jährige Pkw-Fahrerin zwischen Oberwesterheim und Sontheim aufgrund von Aquaplaning ins Schleudern. Ihr Fahrzeug geriet auf die beginnende Leitplanke und ...

Rettungswagen

Opfenbach: Fahranfänger geriet mit Fahrzeuggespann auf Gegenfahrbahn

Ein Frontalzusammenstoß ereignete sich heute, am 22.05.2019, zwischen einen Fahrzeuggespann und einem Pkw, in Opfenbach (Kreis Lindau). Gegen 11.00 Uhr war der Fahrer eines Kleintransporters ...