Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach: Schnelle Reaktion der Nachbarin verhinderte Schlimmeres
Rettung einer Person unter Atemschutz
Symbolfoto: Mario Obeser

Biberach: Schnelle Reaktion der Nachbarin verhinderte Schlimmeres

Bei einem Brand am 11.04.2019 in Biberach wurde eine Person verletzt. Diese war durch die Rauchentwicklung bereits bewusstlos.
Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 01.30 Uhr, roch eine Zeugin Rauch in einem Haus in der Alte Schulstraße. Sie machte sich auf die Suche nach der Ursache. Aus einer anderen Wohnung hörte sie einen Rauchmelder. Sie informierte einen weiteren Zeugen. Der öffnete die Wohnungstür und Rauch kam entgegen. In der Wohnung hatte ein Eimer mit Holz Feuer gefangen. In der Wohnung befand sich noch der 72-jährige Bewohner. Durch den starken Rauch hatte er das Bewusstsein verloren. Der Zeuge versuchte den Bewohner in Sicherheit zu bringen. Dies gelang ihm jedoch nicht.

Feuerwehr konnte Bewohner retten
Die angerückte Feuerwehr rettete unter Atemschutz den Bewusstlosen und löschten das Feuer. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Die Wohnung des 72-Jährigen ist vorläufig nicht mehr bewohnbar. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. Die Polizei sicherte die Spuren und ermittelt nun, wie es zu dem Brand gekommen ist.

Anzeige
x

Check Also

Faust Tisch

Illertissen: Mann wird in Agentur für Arbeit aggressiv

Am Montagvormittag, 16.09.2019, wurde eine Streife der Polizei Illertissen zum örtlichen Amtsgebäude der Bundesagentur für Arbeit gerufen. Dort war ein 21-jähriger Mann gegenüber einer Sachbearbeiterin ...

Kelle Kontrolle

Neu-Ulm: Betrunken und mit bestehendem Haftbefehl in Polizeikontrolle

Im Innenstadtbereich stoppte Montagabend, 16.09.2019, gegen 20.40 Uhr, eine Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm einen Pkw zu einer Kontrolle. Im Lauf der Überprüfung konnte bei dem ...