Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt
Polizeifahrzeug Motorhaube
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

Am Samstag, den 16.02.2019 in Illertissen zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 31-Jährigen. (wir berichteten). Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln.
Umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm, unter Einbindung der Polizeiinspektion Illertissen, ergab einen Tatverdacht gegen einen 28-Jährigen.

Daraufhin erwirkte die Staatsanwaltschaft Memmingen einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht. Beim Vollzug des Durchsuchungsbeschluss am 10.04.2019, an der Wohnadresse des Tatverdächtigen im Alb-Donau-Kreis, stellten die Beamten die Tatkleidung sicher.

Der 28-Jährige räumte in seiner Vernehmung eine Tatbeteiligung und eine Auseinandersetzung am 16.02.2019 in der Beethovenstraße in Illertissen ein. Nach Beendigung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige wieder entlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm dauern an.

Anzeige
WhatsApp chat