Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt
Polizeifahrzeug Motorhaube
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

Am Samstag, den 16.02.2019 in Illertissen zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 31-Jährigen. (wir berichteten). Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln.
Umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm, unter Einbindung der Polizeiinspektion Illertissen, ergab einen Tatverdacht gegen einen 28-Jährigen.

Daraufhin erwirkte die Staatsanwaltschaft Memmingen einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht. Beim Vollzug des Durchsuchungsbeschluss am 10.04.2019, an der Wohnadresse des Tatverdächtigen im Alb-Donau-Kreis, stellten die Beamten die Tatkleidung sicher.

Der 28-Jährige räumte in seiner Vernehmung eine Tatbeteiligung und eine Auseinandersetzung am 16.02.2019 in der Beethovenstraße in Illertissen ein. Nach Beendigung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige wieder entlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm dauern an.

Anzeige
x

Check Also

Feuerwehr Atemschutz, Brand, Bsaktuell,

Kreis Lindau: Brand in Bootswerkstatt in Bodolz

Am 21.07.2019, gegen 10.20 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle ein Feuer in einer Werkstatt für Boote in einem Industriegebiet in Bodolz mitgeteilt. Die eingesetzten Feuerwehren der ...

Frau mit Faust schlagen

Augsburg: Zeugin einer Sachbeschädigung ohrfeigt Täter

Mit dieser Reaktion der Frau hatte ein Mann, der am 20.07.2019 in Augsburg ein Taxi beschädigte, wohl nicht gerechnet. Am Samstag gegen 03.45 Uhr trat ...