Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt
Polizeifahrzeug Motorhaube
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

Am Samstag, den 16.02.2019 in Illertissen zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 31-Jährigen. (wir berichteten). Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln.
Umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm, unter Einbindung der Polizeiinspektion Illertissen, ergab einen Tatverdacht gegen einen 28-Jährigen.

Daraufhin erwirkte die Staatsanwaltschaft Memmingen einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht. Beim Vollzug des Durchsuchungsbeschluss am 10.04.2019, an der Wohnadresse des Tatverdächtigen im Alb-Donau-Kreis, stellten die Beamten die Tatkleidung sicher.

Der 28-Jährige räumte in seiner Vernehmung eine Tatbeteiligung und eine Auseinandersetzung am 16.02.2019 in der Beethovenstraße in Illertissen ein. Nach Beendigung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige wieder entlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm dauern an.

Anzeige
x

Check Also

Verkehrskontrolle Fahrzeugkontrolle

Länderübergreifender Sicherheitstag am 15.10.2019

Am 15.10.2019 fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt, an dem sich auch zahlreiche Kräfte in unserer Region beteiligten. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Ereignisse im Landkreis Günzburg. ...

Motorrad Harley

Friedberg: Transporter und Motorrad kollidierten

Gestern, am 16.10.2019, War es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Motorrad gekommen. Gegen 15.45 Uhr fuhr ein 47-Jähriger mit seinem Kleintransporter der ...