Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt
Polizeifahrzeug Motorhaube
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen: Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

Am Samstag, den 16.02.2019 in Illertissen zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 31-Jährigen. (wir berichteten). Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln.
Umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm, unter Einbindung der Polizeiinspektion Illertissen, ergab einen Tatverdacht gegen einen 28-Jährigen.

Daraufhin erwirkte die Staatsanwaltschaft Memmingen einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht. Beim Vollzug des Durchsuchungsbeschluss am 10.04.2019, an der Wohnadresse des Tatverdächtigen im Alb-Donau-Kreis, stellten die Beamten die Tatkleidung sicher.

Der 28-Jährige räumte in seiner Vernehmung eine Tatbeteiligung und eine Auseinandersetzung am 16.02.2019 in der Beethovenstraße in Illertissen ein. Nach Beendigung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige wieder entlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm dauern an.

Anzeige
x

Check Also

ausgeschaltetes LED Blaulicht

Augsburg: Anzeigen gegen türkische Fußballfans wegen übertriebener Meisterschaftsfeier

Aufgrund des Gewinns der türkischen Meisterschaft kam es am 19.05.2019, gegen 20.30 Uhr am Herkulesbrunnen in der Maximilianstraße zu einer Feierlichkeit von ca. 150 Anhängern ...

Rettungsdienst Koffer Rettungswagen

Augsburg/A8: Unangepasste Geschwindigkeit führt zu schwerem Unfall

Am 19.05.2019, gegen 21.30 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Anschlussstelle Augsburg West ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger ...