Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Brand einer Gartenhütte richtet hohen Sachschaden an
Feuerwehr Brand Schaum Nacht
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Brand einer Gartenhütte richtet hohen Sachschaden an

Hohen Schaden verursachte eine brennende Gartenhütte am Sonntag, 14.04.2019, in Ulm. Bahnlinie beeinträchtigt.
Gegen 23.45 Uhr sah ein Zeuge Feuer im Bereich der Illerstraße. Er wählte den Notruf. Eine größere Gartenhütte brannte. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei rückten zu dem Brand aus. Die Feuerwehr löschte das Feuer.

Die Gartenhütte stand in unmittelbarer Nähe zu einer Banhnlinie. Durch die Hitzeentwicklung wurden angrenzende Signalanlagen der Bahn stark beschädigt. Dadurch wird es in nächster Zeit zu Beeinträchtigungen auf der Bahnlinie kommen.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Vermutlich dürfte ein technischer Defekt ursächlich gewesen sein. Den Sachschaden an der Gartenhütte schätzt die Polizei auf etwa 10.000 bis 20.000 Euro. Der Schaden an den Einrichtungen der Bahn dürfte mehrere zehntausend Euro betragen.

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Front mit Blaulicht

Augsburg: Zu Unfall in der Ulmer Straße neutrale Zeugen gesucht

Zu einem Unfall, bei dem am 15.07.2019, gegen 20.45 Uhr, in der Ulmer Straße Motorradfahrer und ein Nissan Micra – Fahrer beteiligt waren, werden nun ...

Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug

Kempten: Zeugen zu beschädigter Türe gesucht

Durch einen bisher unbekannten Täter wurde im zwischen Samstag, 20.30 Uhr und Montagmorgen die Eingangstüre des Verbrauchermarkts Norma in der Pettenkoferstraße beschädigt. Der Sachschaden beläuft ...