Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Memmingen: Tatverdächtige für Einbrüche mit Buntmetalldiebstählen ermittelt
Handschellen Festnahme BortN66 – Fotolia
Symbolfoto: BortN66 - Fotolia

Memmingen: Tatverdächtige für Einbrüche mit Buntmetalldiebstählen ermittelt

Nach monatelangen Ermittlungen identifizierte die Kripo Memmingen zwei Tatverdächtige, welche für Einbruchdiebstähle verantwortlich sind. Der Beutewert wird auf rund 150.000 Euro beziffert.

Seit Jahreswende kam es in einem Memminger Betrieb zur Herstellung von Spezialkabeln zu vier Einbrüchen, bei denen Kupfer und Nickel gestohlen wurden. Die Beute wurde stets mit einem Lkw Kleintransporter abtransportiert.

Täter auf frischer Tat gefasst
In der Nacht von 06.04. auf 07.04.2019 konnten zwei Männer auf frischer Tat gestellt werden. Bei dem Haupttäter handelt es um einen 43-jährigen ehemaligen Mitarbeiter, der nach derzeitigem Kenntnisstand die Diebstähle in wechselnder Begleitung begangen hatte. Im Rahmen der vorläufigen Festnahme konnte bei dem Haupttäter eine Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt werden. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte an dem Lkw falsche Kennzeichen angebracht; das Fahrzeug war nicht Haftpflichtversichert.

Im Zuge von zeitnahen Durchsuchungen konnte in einer angemieteten Lagerhalle im südlichen Landkreis Unterallgäu umfangreiches Beweismaterial und Teile der Beute sichergestellt werden.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Blaulicht Einsatzfahrzeug

Mödingen: Verkehrsunfall mit Sachschaden beim Abbiegen

Am Freitag, 18.10.2019, gegen 13.35 Uhr kam ein 20-Jähriger mit seinem VW aus dem Wiesweg in Mödingen und wollte an der Einmündung zur Ziegelstraße in ...