Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Zusmarshausen » Wörleschwang: Entzündetes Feuer in Stadel gerade noch rechtzeitig entdeckt
rettungswagen-Symbolfoto: Mario Obeserund-feuerwehrfahrzeug-nacht
Symbolfoto: Mario Obeser

Wörleschwang: Entzündetes Feuer in Stadel gerade noch rechtzeitig entdeckt

Im Laufe der Nacht des 21.04.2019 entzündete eine 44-jährige verschiedene Abfälle, bestehend aus Papier, Plastiktüten und einem PVC-Boden innerhalb eines Stadels.
Aufgrund der Rauchentwicklung und des Brandgeruchs wurden dann am Montagmorgen gegen 02.00 Uhr Spaziergänger darauf aufmerksam. Diese begaben sich sofort auf das Grundstück und löschten mit einem Gartenschlauch das Feuer.

Großbrand gerade noch verhindert
Nur durch diesen glücklichen Zufall konnte verhindert werden, dass das Feuer komplett auf den Stadel und das Wohnhaus übergriff. Im Stadel wurde auch eine größere Menge altes Heu gelagert.

Bei Aufnahme des Brandfalls durch die Polizeiinspektion Zusmarshausen wurde festgestellt, dass die Hausbewohnerin das Feuer absichtlich entzündete, um Abfälle zu verbrennen. Zudem wollte sie damit Ameisen verscheuchen. Weiter wurde festgestellt, dass sie an einem akuten psychischen Krankheitsschub leidet, weshalb sie ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen werden musste.

Die Brandstelle wurde von der Feuerwehr Wörleschwang gesichert und vollständig abgelöscht.

Anzeige