Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Niederstotzingen » Niederstotzingen: Motorradfahrer in großer Not – einige Fahrzeugführer halfen nicht

Niederstotzingen: Motorradfahrer in großer Not – einige Fahrzeugführer halfen nicht

Heute Nachmittag, am 24.04.2019, war auf der L1170, zwischen Sontheim und Niederstotzingen, ein Motorradfahrer unterwegs und geriet in eine Notsituation.
Ein Mann war mit seinem Motorrad mit Beiwagen gegen 13.30 Uhr in Richtung Niederstotzingen unterwegs. Im Beiwagen transportierte er seinen Rollstuhl, da er Rollstuhlfahrer ist. Plötzlich begann seine Maschine zu brennen. Er steuerte sein Gefährt rechts neben die Fahrbahn in ein Feld und versuchte sich möglichst schnell aus dieser gefährlichen Situation zu retten. Offenbar fuhren noch Verkehrsteilnehmer vorbei, ohne anzuhalten. Der Fahrer eines Lastwagens erkannte die Situation, hielt an und zog den Biker gemeinsam mit weiteren Ersthelfern vom brennenden Motorrad weg. Die Flammen hatten bereits auf teile der Kleidung des Bikers übergegriffen. Einer der Ersthelfer löschte das Feuer mit Wasser.

Der schwer- aber nicht lebensgefährlich Verletzte wurde mit Verbrennungen durch den Rettungshubschrauber Christoph 22 aus Ulm in eine Klinik geflogen. Die alarmierte Feuerwehr Niederstotzingen löschte das Gefährt und das Feld ab und sperrten die Landstraße im betroffenen Bereich. Am Einsatzort war auch ein Rettungswagen des ASB und mehrere Helfer vor Ort (HvO). Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Anzeige