Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Fehler beim Abbiegen fordert Verletzten und Sachschaden
Polizeifahrzeug blau BW 1
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Fehler beim Abbiegen fordert Verletzten und Sachschaden

Ein Verletzter und 16.000 Euro Schaden sind die Folge eines Verkehrsunfalles am Dienstag, den 23.04.2019 in Ulm.
Ein 45-Jähriger fuhr kurz vor 15.00 Uhr in der Olgastraße in Richtung Willy-Brandt-Platz. Er wollte nach links in die Keplerstraße abbiegen. Hier missachtete der Mann den Vorrang eines Mercedes, der ihm entgegen kam. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der 20-jährige Fahrer des Mercedes erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die drei Mitfahrer sowie der Skoda-Fahrer blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden an den Fahrzeugen auf rund 16.000 Euro. Die Verkehrspolizei Laupheim hat die Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige