Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Fehler beim Abbiegen fordert Verletzten und Sachschaden
Polizeifahrzeug blau BW 1
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Fehler beim Abbiegen fordert Verletzten und Sachschaden

Ein Verletzter und 16.000 Euro Schaden sind die Folge eines Verkehrsunfalles am Dienstag, den 23.04.2019 in Ulm.
Ein 45-Jähriger fuhr kurz vor 15.00 Uhr in der Olgastraße in Richtung Willy-Brandt-Platz. Er wollte nach links in die Keplerstraße abbiegen. Hier missachtete der Mann den Vorrang eines Mercedes, der ihm entgegen kam. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der 20-jährige Fahrer des Mercedes erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die drei Mitfahrer sowie der Skoda-Fahrer blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden an den Fahrzeugen auf rund 16.000 Euro. Die Verkehrspolizei Laupheim hat die Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...