Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Mehrere Brandstiftungen fordern rund 80.000 Euro
Feuerwehr Brand Schaum Nacht
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Mehrere Brandstiftungen fordern rund 80.000 Euro

Am 28.04.2019, gegen 04.00 Uhr, musste die Feuerwehr in die Wagnerstraße ausrücken. Grund dafür waren angezündete Roller.
Ein bislang unbekannter Täter hatte in einem offenen Gebäudedurchgang der Gebäude 108, 110 und 112 drei geparkte Roller in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf die Fassaden der angrenzenden Häuser über. Deshalb mussten die drei Wohngebäude evakuiert werden. Ein Anwohner zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Zwei Wohnungen sind nur noch teilweise bewohnbar. Der Sachschaden wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen stellten die Beamten gegen 05.20 Uhr den Brand einer Mülltonne am Durchgang des Gebäudes 44 fest, welcher schnell abgelöscht werden konnte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Wagnerstraße in beiden Richtungen gesperrt werden.

Anzeige
x

Check Also

Telefon

Neu-Ulm: Rentnerin verliert 10.000 Euro durch Bekanntentrick

Am 21.10.2019 erhielt eine Rentnerin in Neu-Ulm einen Anruf einer angeblichen Freundin, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötigen würde. Eine Betrügerin wie ...

berkheim_entlaufener_damhirsch

Berkheim/Kirchdorf: Damhirsch auf der Autobahn

Gegen 12.00 Uhr, am 22.10.2019, wurde der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ein Reh auf der Autobahn 7 bei der Anschlussstelle Berkheim gemeldet. Die eingesetzte Streife der ...