Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Kreis Ostallgäu/A7: 10 Fahrzeuge in Unfällen wegen Glätte verwickelt
Symbolfoto: peterschreiber.media - Fotolia

Kreis Ostallgäu/A7: 10 Fahrzeuge in Unfällen wegen Glätte verwickelt

Am 28.04.2019, gegen 19.50 Uhr, ereigneten sich in beiden Fahrtrichtungen der A7, zwischen den Anschlussstellen Füssen und Nesselwang, innerhalb von 10 Minuten gleich mehrere Verkehrsunfälle.

Unabhängig voneinander gerieten aufgrund plötzlich eintretender, überfrierender Nässe zwei Fahrzeuge ins Schleudern. Im Anschluss kam es zu mehreren Auffahrunfällen, sodass der Verkehr bis zum Eintreffen der Polizei zeitweise komplett zum Erliegen kam. Im stockenden Verkehr ereignete sich zudem ein weiter Verkehrsunfall, bei dem der unbekannte Verursacher vom Unfallort flüchtete. Für die Aufnahme der Unfälle musste die Polizei den rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Süd für etwa zwei Stunde sperren.

Rund 100.000 Euro Gesamtschaden
Bei den Unfällen wurden zwei Personen leicht verletzt. Außerdem entstand bei den insgesamt 10 beteiligten Pkw ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro.

Neben der Verkehrspolizei Kempten war der Rettungsdienst mit Hubschrauber vor Ort. Zudem unterstützte die Bundespolizei mit einer Streife bei der Absicherung der Unfallstelle.

Zeugen zur Unfallflucht gesucht
Hinweise zur oben genannten Verkehrsunfallflucht nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2050 entgegen.

Anzeige