Home » Blaulicht-News » Landkreis Donau-Ries » News Raum Donauwörth » Wallerstein: Alles nur erfunden – eine vorgetäuschte Unfallflucht in der Mainacht
Blaulichtbalken
Symbolfoto: Mario Obeser

Wallerstein: Alles nur erfunden – eine vorgetäuschte Unfallflucht in der Mainacht

Eine umgefahrene Laterne in der Freinacht und ein stark beschädigtes Auto vor Ort waren zunächst nur die ersten Anhaltspunkte einer Unfallaufnahme für die Beamten.
Der Fahrer hatte sich offensichtlich aus dem Staub gemacht.  Ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro war entstanden. Noch am gleichen Abend des Unfalltags erstattete der Fahrzeughalter dann eine Anzeige bei der Polizei.  Sein Auto sei von Unbekannten aus der Garagenzufahrt heraus gestohlen worden.  In beiden Fällen wurden Zeugen gesucht.

Eine inszenierte Tat, wie sich jetzt herausstellte. Aufgrund der vorgefundenen Spuren war der Fahrzeughalter selbst ins Visier der Ermittler geraten. Nach eindeutiger Beweislage legte nun gestern der 27-Jährige ein Geständnis ab. Mit der Anzeige hatte er versucht, den selbst verschuldeten Unfall, zu vertuschen. Im Gegenzug wurde ein weiteres Verfahren – vortäuschen einer Straftat – eingeleitet.

Anzeige
x

Check Also

Warndreieck Unfall Polizei Nacht

Senden/Gerlenhofen: 20-Jähriger liegt betrunken auf der Fahrbahn

Am 23.06.2019, gegen 05.15 Uhr, teilte ein Autofahrer mit, dass auf der Staatsstraße 2031 zwischen Senden und Gerlenhofen ein junger Mann auf der Straße liegt ...

Eingeschaltetes Blaulicht

Weißenhorn: Mann findet Drogentütchen in Tiefgarage

Gestern Nachmittag, am 23.06.2019, fand ein Zeuge in einer Tiefgarage in Weißenhorn ein Druckverschlusstütchen mit grünlichem Inhalt. Er verständigte daraufhin die Polizeiinspektion Weißenhorn. Wie sich ...