Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Senden/A7: SUV kracht Autofahrerin ins Heck und sucht das Weite
Unfallflucht Zeugen gesucht
Die Polizei sucht nach Hinweise zu einem unfallflüchtigem Fahrzeug. Foto: Mario Obeser

Senden/A7: SUV kracht Autofahrerin ins Heck und sucht das Weite

Die Autobahnpolizei ermittelt nach einem Unfall am Dienstagnachmittag am Hittistetter Dreieck wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise zum Verursacher.
Gegen 15.30 Uhr war eine 35-Jährige mit ihrem Opel Vivaro auf der A 7 in Richtung Würzburg unterwegs und fuhr auf dem rechten Fahrstreifen weiter auf die Überleitung zur B 28 nach Ulm. Sie erkannte im Rückspiegel, dass sich ein schwarzer Wagen, vermutlich ein SUV, von hinten näherte. Der Wagen fuhr dem Auto der Frau ins Heck, geriet dadurch ins Schleudern und krachte danach gegen die rechte Schutzplanke. Anschließend fuhr der dunkle Wagen, der ein NU-Kennzeichen haben soll, weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Den Sachschaden gibt die Polizei mit rund 3.000 Euro an.

Hinweise nimmt die Autobahnpolizei Günzburg unter Telefon 08221 / 919-311 entgegen.

Anzeige
x

Check Also

Windunfall -Urheber-Maren

Bibertal: Reh läuft vor Pkw und wird erfasst

In Bibertal war es am 22.07.2019 zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Reh gekommen. Gegen 05.55 Uhr befuhr ein 33-jähriger Autofahrer mit seinem ...

Kelle Kontrolle

Günzburg: Autofahrer mit falschem Händlerkennzeichen unterwegs

Eine Streife Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm unterzog am 22.07.2019 auf der Autobahn 8 einen Pkw einer Verkehrskontrolle. Gestern in den Mittagsstunden kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf ...