Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Günzburg/A8: Pkw schleudert gegen Kleinbus

Günzburg/A8: Pkw schleudert gegen Kleinbus

Am 10.05.2019, nach 19.00 Uhr, kam es auf der Autobahn 8, zwischen Burgau und Günzburg, zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von rund 8.000 Euro.
Ein 22-jähriger Autofahrer befuhr die A 8 in Richtung Stuttgart und überholte rund 1500m vor der Anschlussstelle Günzburg einen 67-Jährigen, der auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Aufgrund der nassen Fahrbahn kam der 22-jährige Unfallverursacher ins Schleudern und stieß in der Folge gegen die linke Fahrzeugseite des 67-jährigen Fahrers eines Kleinbusses. Beim Eintreffen der Autobahnpolizei Günzburg stand der Pkw des Unfallverursachers entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen, der Kleinbus davor. Bei dem Zusammenstoß wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt.

Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, während der 67-Jährige seine Fahrt nach erfolgter Unfallaufnahme fortsetzen konnte.

Der Standstreifen war blockiert, so dass es zu keinerlei Verkehrsbehinderungen kam. Mitdenkende Verkehrsteilnehmer wechselten dennoch den Fahrstreifen, um den die rechte Fahrspur frei zu halten und Abstand zur Unfallstelle zu bekommen. Es gab aber auch einige Verkehrsteilnehmer, die trotz der offensichtlichen Situation auf dem rechten Fahrsteifen mit teils hoher Geschwindigkeit an der Unfallstelle vorbei fuhren. Hier wurde wieder klar, wie gefährlich für alle Beteiligten und die Polizei eine derartige Unfallaufnahme sein kann, denn wenige Zentimeter entscheiden hier über „Gut gegangen“ oder einem schlimmen Unfall.

Anzeige