Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Fahrstreifenwechsel führt zu Verkehrsunfall
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: Fahrstreifenwechsel führt zu Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 10.05.2019 auf der Autobahn 7, auf Höhe der Anschlussstelle Vöhringen.
Am Freitagmorgen befuhr eine 19-jährige Autofahrerin die A 7 in Richtung Kassel. An der Anschlussstelle Vöhringen fädelten mehrere Verkehrsteilnehmer ordnungsgemäß auf den rechten Fahrstreifen ein, welche die 19-Jährige in der Folge überholen wollte. Hierbei übersah sie einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 64-jährigen Autofahrer, der trotz Bremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Während das Fahrzeug der Unfallverursacherin fahrbereit blieb, musste das Auto des 64-Jährigen abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 18.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt und gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Anzeige
x

Check Also

Dillingen: Drei beschädigte Fahrzeuge und ein Verletzter bei Unfall

In der Großen Allee in Dillingen war es gestern, am 16.11.2019, zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem einer der Beteiligten leicht verletzt wurde. Am Samstag, ...

Einbrecher

Diedorf / Anhausen: Zeugen zu drei Einbrüchen gesucht

Zu Einbrüchen in ein Mehrfamilienhaus und einem Einfamilienhaus in Anhausen, sowie in eine Wohnung in Diedorf, sucht die Polizei Hinweise zu den Tätern. Einbruch im ...