Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Günzburg: 44-Jährige nach versuchtem Ladendiebstahl von Polizei erkannt
Handschellen Frau
Symbolfoto: Pixabay

Günzburg: 44-Jährige nach versuchtem Ladendiebstahl von Polizei erkannt

Gestern Abend wurde eine Streife der Polizei Günzburg am Bahnhof von Passanten auf eine dort drohende Auseinandersetzung zwischen zwei Personen aufmerksam gemacht.
Von den Beamten wurden daraufhin zwei Damen, welche einen heftigen verbalen Streit hatten, angesprochen und voneinander getrennt, damit der Streit nicht eskaliert.

Während der Klärung dieses Sachverhaltes fiel der Streifenbesatzung auf, dass auf eine der beiden Damen die Beschreibung einer Tatverdächtigen zu einem wenige Stunden zuvor versuchten Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft in der Marktstraße passte. Eine Frau hatte versucht, in diesem Geschäft zwei Jacken zu stehlen. Dies bemerkte eine Verantwortliche des Bekleidungsgeschäftes. Als sie die Frau darauf ansprach flüchtete diese aus dem Geschäft. Eine unverzüglich durch die Polizei eingeleitete Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg.

Aufgrund der am Bahnhof von den Beamten gewonnenen Erkenntnisse wurde die 44-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen und zur weiteren Klärung des Sachverhaltes bezüglich des versuchten Ladendiebstahls zur Polizeiinspektion Günzburg verbracht. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen konnte in der von der Dame mitgeführten Tasche ein Bekleidungsstück aufgefunden werden, bei dem sich ebenfalls der Verdacht ergab, dass dieses von der Dame entwendet worden war. Als die Tasche von den Beamten weiter durchsucht werden sollte, entriss die 44-Jährige dem durchsuchenden Beamten die Tasche, um die Durchsuchung zu verhindern. Anschließend schlug die Dame einem Beamten mit der Hand ins Gesicht, als dieser die 44-Jährige zurückdrängte. Zur Durchführung der weiteren polizeilichen Maßnahmen und Verhinderung möglicher weiterer Angriffe musste die Dame letztlich unter Anwendung von körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und kurzfristig gefesselt werden.

Gegen die 44-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachtes eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Diebstahl eingeleitet.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber

Nördlingen: Schlagmesser trennt Arbeiter mehrere Finger ab

In einem Industriebetrieb in der Industriestraße ereignete sich gestern Morgen, am 23.05.2019, ein Arbeitsunfall. Beim Reinigen einer Querschneidemaschine schlug ein offensichtlich nicht gesichertes Schlagmesser fallbeilartig ...

Messer in der Hand

Nördlingen: Radfahrer bedroht 15-Jährigen mit Messer – Zeugen gesucht

Ein Fahrradfahrer geriet gestern, den 23.05.2019, am frühen Abend, in Nördlingen außer Rand und Band. Polizei sucht Zeugen des Geschehens. Gegen 17.20 Uhr, An der ...