Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kaufbeuren: Polizeieinsatz wegen Hausfriedensbruch und sprachlicher Probleme
Mehrere Polizeiautos
Symbolfoto: Mario Obeser

Kaufbeuren: Polizeieinsatz wegen Hausfriedensbruch und sprachlicher Probleme

In Kaufbeuren sorgte am 18.05.2019 ein schlafender Unbekannter auf dem heimischen Sofa und eine Sprachbarriere für einen Polizeieinsatz mehrerer Streifen.
Am Samstagnachmittag verließ eine Bewohnerin ihre Wohnung in einem Kaufbeurer Mehrfamilienhaus um ihre Wäsche aus dem Keller zu holen. Hierbei ließ sie ihre Wohnungstüre offen stehen. Als sie wenig später zurückkam, lag ein ihr unbekannter Mann auf ihrem Wohnzimmersofa. Die Bewohnerin flüchtete sich zu einer Nachbarin. Aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten verstand diese, dass der Unbekannte eine Schusswaffe bei sich habe und informierte die Polizei.

Mehrere Streifen zur Örtlichkeit beordert
Streifen der Polizeiinspektionen Kaufbeuren, Buchloe und Marktoberdorf konnten den Mann schlafend im Schlafzimmer antreffen. Er wurde zur Polizeiinspektion Kaufbeuren verbracht. Von dort aus begab er sich, nach erfolgter Sachbearbeitung, freiwillig in das BKH Kaufbeuren zur Behandlung. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Eine Schusswaffe wurde nicht aufgefunden.

Anzeige
x

Check Also

Geldautomat

Ulm: Täter sprengen Geldautomaten und flüchten unerkannt

Unbekannte drangen Montagnacht, 24.06.2019, in ein Geldinstitut in Ulm ein, um einen Geldautomaten zu sprengen. Gegen 03.15 Uhr hebelten Unbekannte die Tür an einer Bank ...

Alkohol Kontrolle Promille

Senden/B28: in Leitplanke gefahren und geflüchtet – Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Einen Unfall mit Sachschaden verursachte ein 26-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag auf der B 28 und flüchtete im Anschluss. Später konnte er durch die Polizei ermittelt ...