Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Unfall auf Kreuzung fordert 25.000 Euro Sachschaden
Rote Ampel
Symbolfoto: Rawf8 - Fotolia

Heidenheim: Unfall auf Kreuzung fordert 25.000 Euro Sachschaden

Am Dienstag, 21.05.2019, stießen zwei Fahrzeuge in Heidenheim zusammen. Zwei Personen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt.
Gegen 08.15 Uhr war ein Sprinter in der Straße “Hintere Kirchwiesen” unterwegs. An der Kreuzung mit der Aalener Straße zeigte seine Ampel grün. In der Aalener Straße war ein Mercedes unterwegs. Dessen Fahrer achtete nicht auf das Rot seiner Ampel. Er fuhr weiter in Richtung Aufhausen. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Der Unfallverursacher verletzte sich bei dem Unfall leicht. Auch sein Mitfahrer trug leichte Blessuren davon. Rettungskräfte brachten den 68-Jährigen und den 13-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Daimler waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen sie. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 25.000 Euro.

Tipp der Polizei: “Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht” fordert nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige
x

Check Also

Verkehrskontrolle Fahrzeugkontrolle

Länderübergreifender Sicherheitstag am 15.10.2019

Am 15.10.2019 fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt, an dem sich auch zahlreiche Kräfte in unserer Region beteiligten. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Ereignisse im Landkreis Günzburg. ...

Motorrad Harley

Friedberg: Transporter und Motorrad kollidierten

Gestern, am 16.10.2019, War es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Motorrad gekommen. Gegen 15.45 Uhr fuhr ein 47-Jähriger mit seinem Kleintransporter der ...