Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heldenfingen: Zwei Totalschäden bei der Flucht vor der Polizei
Symbolfoto: Mario Obeser

Heldenfingen: Zwei Totalschäden bei der Flucht vor der Polizei

Kurz vor 23.00 Uhr wollte die Polizei einen VW Golf in der Molkereistraße einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als der Autofahrer die Anhalte-Aufforderung des Polizeiautos sah, beschleunigte er.
Zu zügig fuhr er in der Rüblinger Straße, denn er verlor die Beherrschung über seinen Wagen. Er kam von der Fahrbahn ab, fuhr über eine Hofeinfahrt und durchbrach eine Steinmauer. Erst ein geparkter Smart konnte den VW stoppen. Durch die Wucht des Aufpralls landete der Daimler im Nachbargarten. Bei der nun folgenden Kontrolle bestätigte sich der Verdacht der Beamten: Der 42-Jährige hatte zu viel Promille intus. Der Mann kam in ein Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut abnahm. Den Führerschein behielten die Polizisten ein.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Auf den leicht verletzten Golffahrer kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Strafanzeige mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe und der Verlust des Führerscheins, das sind nur Teile der Folgen, die eine Fahrt im Rausch nach sich ziehen kann. Damit kann auch der Verlust des Arbeitsplatzes einhergehen.

Anzeige