Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Oberessendorf: 84-Jähriger kracht frontal in den Gegenverkehr
Polizeifahrzeuge mit Frontblitzer im Einsatz
Symbolfoto: Mario Obeser

Oberessendorf: 84-Jähriger kracht frontal in den Gegenverkehr

Am Mittwoch, den 29.05.2019, wurden drei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 30 bei Oberessendorf schwer verletzt. Hund musste eingeschläfert werden.
Gegen 11.45 Uhr fuhr der 84-jährige Fahrer eines Peugeot auf der B30 von Oberessendorf in Richtung Ravensburg, verlor die Kontrolle über sein Auto und geriet nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein 55-Jähriger kam mit seinem Mazda entgegen. Der konnte nicht mehr ausweichen und die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Ein 53-Jähriger konnte mit seinem Audi noch rechtzeitig ausweichen.

Durch den Aufprall wurden der 84-Jährige, der 55-Jährige und seine 50-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz, ebenso zwei Rettungshubschrauber. Die brachten die schwer verletzten Männer in Krankenhäuser. Die verletzte 50-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Im Mazda befand sich ein Hund. Für ihn kam jede Hilfe zu spät und ein Tierarzt musste ihn von seinem Leiden erlösen.

Den Sachschaden an den nicht mehr fahrbereiten Autos schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Die B30 war für etwa 2,5 Stunden an der Unfallstelle gesperrt. Die Verkehrspolizei Laupheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie wollen herausfinden, warum der 84-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Anzeige