Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Buxheim: Drei Verletzte bei Unfall auf der A7 am Stauende
Feuerwehrfahrzeug Schriftzug
Symbolfoto: Mario Obeser

Buxheim: Drei Verletzte bei Unfall auf der A7 am Stauende

Am Samstagvormittag, den 01.06.2019, ereignete sich im auf der A7, im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.
Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens hatte sich in südlicher Fahrtrichtung ein Stau gebildet. Der 81-jährige Fahrer eines Daimler erkannte das Stauende zu spät, fuhr frontal auf einen vor ihm stehenden BMW Mini auf und schob diesen in einen weiteren, stehenden Pkw Seat.

Die 78-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurde dabei mittelschwer verletzt. Beide Insassen des BMW Mini, der 41-jährige Fahrer und seine 36-jährige Beifahrerin, zogen sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Alle drei wurden mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der Daimler und der BMW Mini waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Pkw Seat entstand leichterer Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Die Feuerwehr Memmingen sperrte zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge beide Fahrstreifen und leitete Verkehr über den Standstreifen.

Anzeige