Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Warthausen/Biberach: Heiße Asche sorgt für zwei Brände
Feuerwehr DLK Drehleiter
Symbolfoto: Mario Obeser

Warthausen/Biberach: Heiße Asche sorgt für zwei Brände

Vermutlich heiße Asche sorgte am gestrigen Sonntag, den 01.06.2019, in Warthausen und Biberach für zwei Bränden.

Einsatzkräfte rückten am Sonntag gegen 06.00 Uhr zu einem Brand im Hornsteinweg in Warthausen aus. Teile der Fassade und des Dachstuhls hatten Feuer gefangen. Die Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle und konnte es löschen. Der Brand war wohl in einer neben dem Haus stehenden Mülltonne ausgebrochen. In unmittelbarer Nähe befand sich auch noch eine heiße Feuerschale. Verletzt wurde niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro.

In Biberach brannte gegen 15.15 Uhr ein Holzunterstand mit Brennholz in der Hainbuchenstraße. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Bei dem Unterstand stand eine vermutlich noch mit heißer Asche befüllte Feuerschale. Die dürfte wohl für das Feuer verantwortlich gewesen sein, so die Polizei. Verletzt wurde auch hier niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf wenige hundert Euro.

Hinweis der Polizei: Werfen Sie niemals heiße Gegenstände wie Asche oder Zigarettenkippen in den Müll oder Kompost. Auch wenn sie augenscheinlich verglüht sind, haben sie oft genug Resthitze, um leicht entzündbare Gegenstände in Brand zu setzen.

Anzeige
x

Check Also

Alkohol Kontrolle Promille

Senden/B28: in Leitplanke gefahren und geflüchtet – Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Einen Unfall mit Sachschaden verursachte ein 26-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag auf der B 28 und flüchtete im Anschluss. Später konnte er durch die Polizei ermittelt ...

Flasche mit Kronkorken vpoth – Fotolia

Neu-Ulm: Mehrere Anzeigen wegen Alkoholkonsum auf Kinderspielplätzen

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm führte am 23.06.2019 Kontrollen auf öffentlichen Plätzen in Neu-Ulm durch. Im Rahmen mehrerer Kontrollen der öffentlichen Plätze im Innenstadtbereich konnte Sonntagabend vier ...