Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Blaubeuren: Hund stürzt in die Tiefe – 72-Jähriger muss reanimiert werden
EKG Bildschirm Notfall
Symbolfoto: synthex - Fotolia

Blaubeuren: Hund stürzt in die Tiefe – 72-Jähriger muss reanimiert werden

Beim Versuch Helfer für einen abgestürzten Hund zu holen benötigte am Dienstag, den 04.06.2019, ein 72-Jähriger in Blaubeuren selbst Hilfe.
Der Mann machte zusammen mit einem 73-Jährigen einen Spaziergang. Beide hatten einen Hund dabei. Gegen 13.45 Uhr stürzte der Hund des Älteren im Bereich Bruckfels/Geißenklösterle über eine Felskante hinab und verendete. Der Jüngere machte sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf den Weg nach unten, um Hilfe zu holen. Radfahrer fanden den Mann neben seinem Auto liegend. Er hatte offensichtlich einen medizinischen Notfall erlitten. Die Radler verständigten über einen Anwohner einen Notarzt und den Rettungsdienst. Der Mann musste reanimiert werden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr barg das verendete Tier.

Anzeige
x

Check Also

Alkohol Kontrolle Promille

Senden/B28: in Leitplanke gefahren und geflüchtet – Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Einen Unfall mit Sachschaden verursachte ein 26-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag auf der B 28 und flüchtete im Anschluss. Später konnte er durch die Polizei ermittelt ...

Flasche mit Kronkorken vpoth – Fotolia

Neu-Ulm: Mehrere Anzeigen wegen Alkoholkonsum auf Kinderspielplätzen

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm führte am 23.06.2019 Kontrollen auf öffentlichen Plätzen in Neu-Ulm durch. Im Rahmen mehrerer Kontrollen der öffentlichen Plätze im Innenstadtbereich konnte Sonntagabend vier ...