Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Bad Schussenried: Fuchs ausgewichen und in Gegenverkehr geprallt
First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser
Symbolfoto: Mario Obeser

Bad Schussenried: Fuchs ausgewichen und in Gegenverkehr geprallt

Zwei schwer verletzte Fahrzeugführer sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am 04.06.2019, bei Bad Schussenried ereignete.
Gegen 06.30 Uhr fuhr ein Mercedes von Reichenbach nach Bad Schussenried. Weil sie auf ihrer Straßenseite einen Fuchs sah, wich die Autofahrerin nach links aus und prallte gegen einen Skoda im Gegenverkehr.

Die 28-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer. Auch der Lenker des Fabia trug bei dem Unfall schwere Verletzungen davon. Rettungswägen brachten den 22-Jährigen und die Unfallverursacherin in ein Krankenhaus.

Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 15.000 Euro. Die Feuerwehr kam auch zu der Unfallstelle und reinigte die Fahrbahn.

“Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht” fordert nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige
x

Check Also

Notarztfahrzeug und Rettungswagen Blaulichtbalken

Pfaffenhausen: Fünf Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Am Montagnachmittag kam es in der Mindelheimer Straße zu einem Auffahrunfall, als eine 38-jährige Pkw-Fahrerin nach rechts auf den Parkplatz einer Tierarztpraxis abbiegen wollte. Die ...

Notarzt und Rettungswagen

Kammlach: Staplerfahrer wird bei Unfall vom Stapler geschleudert

Vergangenen Freitagnachmittag, 13.09.2019, fuhr ein Arbeiter mit dem Gabelstapler auf einem Firmengelände und unterschätzte die Höhe des Staplers bei der Durchfahrt einer Unterführung. Durch den ...