Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Bei Vollbremsung wegen Pkw Sechsjähriger verletzt
Tuning Geschwindigkeit Reifen Aleksei Demitsev – Fotolia
Symbolfoto: Aleksei Demitsev - Fotolia

Neu-Ulm/A7: Bei Vollbremsung wegen Pkw Sechsjähriger verletzt

Der knappe Spurwechsel eines Autos, am 07.06.2019, auf der A7, führte zu einem plötzlichen Bremsmanöver einer Autofahrerin, einem Beinaheunfall und einem verletzten Kind.
Am Samstagnachmittag befuhr eine 40-jährige mit ihrem Pkw den rechten der beiden Fahrstreifen der A 7 zwischen der Anschlussstelle Nersingen und dem Autobahnkreuz Ulm-Elchingen. Hierbei wurde sie von einem Pkw Kombi überholt, welcher sehr knapp vor ihr vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Obwohl dieser schneller als sie fuhr, führte sie vor Schreck eine Vollbremsung bis zum Stillstand durch, so dass ein nachfolgender Sattelzug auf den Seitenstreifen ausweichen musste, um ein Auffahren zu vermeiden. Durch das schlagartige Abbremsen wurde der auf dem Beifahrersitz befindliche 6-jährige Sohn leicht verletzt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Pkw, welcher den Fahrstreifenwechsel vollzog, machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08221/919-311 bei der Autobahnpolizei Günzburg zu melden.

Anzeige
x

Check Also

Geldautomat

Ulm: Täter sprengen Geldautomaten und flüchten unerkannt

Unbekannte drangen Montagnacht, 24.06.2019, in ein Geldinstitut in Ulm ein, um einen Geldautomaten zu sprengen. Gegen 03.15 Uhr hebelten Unbekannte die Tür an einer Bank ...

Warndreieck Unfall Polizei Nacht

Senden/Gerlenhofen: 20-Jähriger liegt betrunken auf der Fahrbahn

Am 23.06.2019, gegen 05.15 Uhr, teilte ein Autofahrer mit, dass auf der Staatsstraße 2031 zwischen Senden und Gerlenhofen ein junger Mann auf der Straße liegt ...