Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Bei Vollbremsung wegen Pkw Sechsjähriger verletzt
Tuning Geschwindigkeit Reifen Aleksei Demitsev – Fotolia
Symbolfoto: Aleksei Demitsev - Fotolia

Neu-Ulm/A7: Bei Vollbremsung wegen Pkw Sechsjähriger verletzt

Der knappe Spurwechsel eines Autos, am 07.06.2019, auf der A7, führte zu einem plötzlichen Bremsmanöver einer Autofahrerin, einem Beinaheunfall und einem verletzten Kind.
Am Samstagnachmittag befuhr eine 40-jährige mit ihrem Pkw den rechten der beiden Fahrstreifen der A 7 zwischen der Anschlussstelle Nersingen und dem Autobahnkreuz Ulm-Elchingen. Hierbei wurde sie von einem Pkw Kombi überholt, welcher sehr knapp vor ihr vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Obwohl dieser schneller als sie fuhr, führte sie vor Schreck eine Vollbremsung bis zum Stillstand durch, so dass ein nachfolgender Sattelzug auf den Seitenstreifen ausweichen musste, um ein Auffahren zu vermeiden. Durch das schlagartige Abbremsen wurde der auf dem Beifahrersitz befindliche 6-jährige Sohn leicht verletzt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Pkw, welcher den Fahrstreifenwechsel vollzog, machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08221/919-311 bei der Autobahnpolizei Günzburg zu melden.

Anzeige
x

Check Also

Absperrband Feuerwehr

Eisenberg: Rund 300.000 Euro beim Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle

Am heutigen Sonntagnachmittag, den 13.10.2019, brannte eine Maschinenhalle bei Oberreuten, Landkreis Ostallgäu komplett nieder. Ein Landwirt entdeckte um 13.10 Uhr den Brand in dem freistehenden ...

Polizeifahrzeug Gebäude

Illertissen: Verlorene Ladung führt zu Unfall eines Zweiradfahrers

Zu einem Unfall war es am 12.10.2019 in Illertissen gekommen, den ein Autofahrer durch verlorene Ladung verursachte. Am Samstag um 11.00 Uhr befuhr ein 55-jähriger ...