Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Thüringen: 28 teils schwer Verletzte bei Busunfall auf Klassenfahrt
Feuerwehr Rettungsschere
Symbolfoto: Mario Obeser

Thüringen: 28 teils schwer Verletzte bei Busunfall auf Klassenfahrt

Am Freitagnachmittag, den 07.06.2019, gegen 16.00 Uhr, kam es auf dem Autobahnzubringer zwischen Arnstadt und der A71 zu einem schweren Verkehrsunfall.
Ein mit zwei Personen besetzter Pkw stieß aufgrund eines Vorfahrtsfehlers mit einem Bus aus Baden-Württemberg zusammen. Bei den Passagieren des Reisebusses handelte es sich um Schüler einer Stuttgarter Schule im Alter von 16 bis 18 Jahren und deren Lehrer.

Durch den Zusammenstoß verletzten sich die beiden Pkw-Insassen schwer, sie mussten von der Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit werden. Im Bus wurden 6 Personen schwer und 20 leicht verletzt. Die Schwerverletzten befinden sich in stationärer Behandlung der umliegenden Krankenhäuser. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Strecke über mehrere Stunden gesperrt. Die leicht verletzten Jugendlichen, sowie die Lehrer konnten mit einem Ersatzbus die Heimreise antreten.

Anzeige
x

Check Also

Geldautomat

Ulm: Täter sprengen Geldautomaten und flüchten unerkannt

Unbekannte drangen Montagnacht, 24.06.2019, in ein Geldinstitut in Ulm ein, um einen Geldautomaten zu sprengen. Gegen 03.15 Uhr hebelten Unbekannte die Tür an einer Bank ...

Rettungswagen Notarzt

Elchingen/A8: Von Sekundenschlaf übermannt – Biker fährt auf Pkw auf

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer am Sonntagabend auf der A 8 bei Elchingen, in Fahrtrichtung Stuttgart. Gegen 18.10 Uhr befuhr der 43-Jährige den rechten ...