Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Verlorene Ladung in Kreisverkehr brachte weiteres ans Licht
Blaulichtbalken
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Verlorene Ladung in Kreisverkehr brachte weiteres ans Licht

Zu einem Unfall kam es am 08.06.2019 bei Neu-Ulm, bei dem die Ladung eines Pkw-Anhängers in einem Kreisverkehr sich selbstständig machte.
Ein 61-jähriger Autofahrer aus dem angrenzenden Baden-Württemberg fuhr mit seinem Auto samt Anhänger von Neu-Ulm Richtung Ulm-Wiblingen. Im Kreisverkehr der Wiblinger Straße gab die Seitenwand des Anhängers aufgrund mangelnder Ladungssicherung und nicht angepasster Geschwindigkeit nach, sodass die komplette Ladung, bestehend aus Ziegelsteinen, im Kreisverkehr verloren wurde. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich neben der mangelnden Ladungssicherung heraus, dass an dem Fahrzeuganhänger ein nicht für den Anhänger ausgegebenes Kennzeichen angebracht worden war.

Den Autofahrer erwarten jetzt wegen eines Kennzeichenmissbrauchs, Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz, Vergehen nach der Abgabenordnung und anderem mehrere Strafanzeigen.

Anzeige
x

Check Also

Taxischild mit Spiegelung im Dach des Taxis

Illertissen: Taxifahrgast zu betrunken zum aussteigen

Eine Taxifahrerin benötigte am 17.06.2019 in Illertissen die Hilfe der Polizei wegen eines stark betrunkenen Fahrgastes. Gestern Abend gegen 21.00 Uhr beförderte eine Taxifahrerin ihren ...

Polizeifahrzeug Grün Front

Haunstetten: Bei Auseinandersetzung Schlichterin ins Gesicht geschlagen

Am 16.06.2019, gegen 01.10 Uhr, meldeten Zeugen eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Rentmeisterstraße in Haunstetten. Auch ein Messer war im Spiel. Vor ...