Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Sattelzug schiebt Pkw vor sich her
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Sattelzug schiebt Pkw vor sich her

Am Dienstag, den 11.06.2019, übersah der Fahrer eines Sattelzuges einen Pkw in Ulm und schob diesen vor sich her.
Gegen 11.45 Uhr fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der B10 in Richtung Neu-Ulm. Auf Höhe Hindenburgring wollte der Lkw-Fahrer vom rechten Fahrstreifen in Richtung B311 nach rechts ausfahren. Rechts neben dem Sattelzug fuhr ein 59-Jähriger mit seinem Mercedes. Den übersah der 38-Jährige. Die Fahrzeuge berührten sich. Der Mercedes drehte sich und wurde vom Sattelzug mehrere Meter vor sich hergeschoben. Der 59-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Angehörige brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8.000 Euro. Durch den Unfall waren zwei der drei Fahrstreifen blockiert. Dadurch kam es zu einem erheblichen Rückstau.

Hinweis der Polizei: Als eine der wichtigsten Grundregeln mahnt die Straßenverkehrsordnung zu ständiger Vorsicht. Fahrer und Fußgänger müssen jederzeit aufmerksam sein und Ablenkungen jeglicher Art vermeiden. Jede Unaufmerksamkeit kann schwerwiegende Folgen haben.

Anzeige