Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Biker ohne Helm bei Unfall schwer verletzt
DRK, Deutsches Rotes Kreuz, BSAktuell, Nachrichten,
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Biker ohne Helm bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer am Dienstag, den 11.06.2019, in Ulm zu.
Kurz vor 13.45 Uhr fuhr 47-Jähriger mit seinem Honda Motorrad in der Albecker Steige uind überholte ein Auto. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sein Motorrad ins Schlingern. Der Kradlenker kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Zaun und stürzte. Der Motorradfahrer trug keinen Helm und erlitt schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 1.500 Euro.

Die Polizei mahnt, die Geschwindigkeit der Fahrbahn, der Sicht und der Witterung anzupassen. Auch zu den persönlichen Fähigkeiten des Fahrers muss sie passen, zum Verhalten des Fahrzeugs und vielen anderen Dingen. Deshalb empfiehlt die Polizei, lieber langsamer zu fahren. Und lieber etwas später anzukommen als gar nicht. Kluge Köpfe schützen sich. Ein guter Motorradhelm nützt und schützt. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass wer Krafträdern mit einer bauarbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h unterwegs ist, während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen muss.

Anzeige