Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Trickbetrüger gibt sich als Bekannter aus
Bargeld in Geldbeutel
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden: Trickbetrüger gibt sich als Bekannter aus

Am 12.06.2019 gegen 14.45 Uhr wurde ein 82-jähriger Mann auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Berliner Straße von einem Unbekannten angesprochen.
Der Unbekannte erschlich sich das Vertrauen des 82-jährigen, indem er sich als flüchtiger Bekannter ausgab. Im weiteren Gesprächsverlauf gab der Unbekannte an, dass er ein Uhrengeschäft habe und schenkte dem Geschädigten drei vermeintlich teure Uhren. Im Gegenzug für das „Geschenk“, nahm sich der Unbekannte ungefragt 70 Euro aus dem vorgezeigten Geldbeutel des 82-Jährigen. Im Anschluss daran, gelang es dem Täter noch die Wohnung des Geschädigten in dessen Beisein zu betreten, um nach Geld zu suchen. Da der Täter nicht fündig wurde, verließ er die Wohnung.

Beschreibung des Betrügers:
Bei dem vermeintlichen Uhrenverkäufer handelte es sich um einen südländisch aussehenden Mann, im Alter von 30 bis 35 Jahren mit einer kräftigen Statur. Der Mann soll mit einem weißen Kleinwagen, vermutlich einem Fiat, unterwegs sein und dort weitere Uhren mitführen. Bei den Uhren handelt es sich definitiv um minderwertige Ware.

Zeugen gesucht
Zeugen, welche diesbezüglich eine verdächtige Beobachtung gemacht haben werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 07307/ 91000-0 bei der Polizei Senden zu melden.

Anzeige
x

Check Also

Flasche mit Kronkorken vpoth – Fotolia

Neu-Ulm: Mehrere Anzeigen wegen Alkoholkonsum auf Kinderspielplätzen

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm führte am 23.06.2019 Kontrollen auf öffentlichen Plätzen in Neu-Ulm durch. Im Rahmen mehrerer Kontrollen der öffentlichen Plätze im Innenstadtbereich konnte Sonntagabend vier ...

Eingeschaltetes Blaulicht

Weißenhorn: Mann findet Drogentütchen in Tiefgarage

Gestern Nachmittag, am 23.06.2019, fand ein Zeuge in einer Tiefgarage in Weißenhorn ein Druckverschlusstütchen mit grünlichem Inhalt. Er verständigte daraufhin die Polizeiinspektion Weißenhorn. Wie sich ...