Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: 54-Jähriger soll verbotene Parolen geäußert haben
Polizei Dienststelle Blaulicht im Einsatz
Symbolfoto: © Petair - Fotolia

Augsburg: 54-Jähriger soll verbotene Parolen geäußert haben

Am 13.06.2019, gegen 09.50 Uhr, sprachen Passanten einen Polizeibeamten auf Fußstreife in der Fußgängerzone an und machten ihn auf einen 54-jährigen Mann aufmerksam.
Dieser hatte zuvor in der Bgm.-Fischer-Straße Passanten angepöbelt und deutlich verbotene rechtsradikale Parolen geäußert. Der Beschuldigte konnte wenige Minuten später in der Fuggerstraße angetroffen werden. Die Polizei ermittelt gegen den 54-Jährigen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Zeugen werden um Hinweise gebeten
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110 in Verbindung zu setzen.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...