Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Fellheim: Zu schnell gefahren und Unfall verursacht
Rettungshubschrauber Rettungswagen BRK
Symbolfoto: Mario Obeser

Fellheim: Zu schnell gefahren und Unfall verursacht

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Abend des 14.06.2019 in der Kirchdorfer Straße in Fellheim, bei dem zwei Personen verletzt wurden.
Der 19-jährige Fahrzeugführer fuhr von Kirchdorf kommend in Fahrtrichtung Ortsmitte. Er kam wohl aufgrund erhöhter Geschwindigkeit und erheblich abgefahrener Reifen, so die Polizei, nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen den Bordstein und letztlich gegen eine auf der linken Seite befindliche Steinmauer.

Der Unfallfahrer wurde mit leichten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Memmingen verbracht. Auch sein 21-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden an Pkw, Mauer und einer in Mitleidenschaft gezogenen Laterne von etwa 15.000 Euro.

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Front mit Blaulicht

Augsburg: Zu Unfall in der Ulmer Straße neutrale Zeugen gesucht

Zu einem Unfall, bei dem am 15.07.2019, gegen 20.45 Uhr, in der Ulmer Straße Motorradfahrer und ein Nissan Micra – Fahrer beteiligt waren, werden nun ...

Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug

Kempten: Zeugen zu beschädigter Türe gesucht

Durch einen bisher unbekannten Täter wurde im zwischen Samstag, 20.30 Uhr und Montagmorgen die Eingangstüre des Verbrauchermarkts Norma in der Pettenkoferstraße beschädigt. Der Sachschaden beläuft ...