Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Zu schnell bei Regennässe – zwei Unfälle mit rund 59.000 Euro Schaden
Regen Nasse Fahrbahn Aquaplaning
Symbolfoto: Tomasz Zajda - Fotolia

Vöhringen/A7: Zu schnell bei Regennässe – zwei Unfälle mit rund 59.000 Euro Schaden

In der Nacht auf den 16.06.2019 ereigneten sich auf der A7, bei Vöhringen, regennasser Straße mehrere Unfälle aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit.
Kurz nach Mitternacht war eine 48-jährige Pkw-Fahrerin ins Schleudern geraten und prallte gegen die Schutzplanken. Stunden zuvor verlief wenige Kilometer weiter bei Dettingen bei einem 46-Jährigen der gleiche Fahrfehler deutlich dramatischer. Als er mit seinem Pkw zunächst gegen die Schutzplanken prallte, danach nach rechts von der Fahrbahn schleuderte, dabei mehrere Warnbaken umfuhr, den Wildschutzzaun durchbrach und sein Pkw sich im angrenzenden Gebüsch überschlug. In beiden Fällen blieben die Fahrer unverletzt es entstand Sachschaden von etwa 16.000 Euro bzw. 43.000 Euro.

Anzeige