Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Rund 10.000 Euro Schaden an zwei Fahrzeugen bei Unfall
Polizeifahrzeug Blau BW
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Rund 10.000 Euro Schaden an zwei Fahrzeugen bei Unfall

Hoher Sachschaden war am Montagvormittag, den 24.06.2019, bei einem Verkehrsunfall in Ulm entstanden.
Gegen 11.00 Uhr fuhr ein 58-jähriger Seat Fahrer in der Unterweiler Straße in Richtung Wiblinger Ring. Auf dem Wiblinger Ring kam von links ein 83-Jähriger mit seinem VW. Er hatte Vorfahrt. Der Seat Fahrer bog in den Wiblinger Ring ein. Dabei übersah er den VW. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Verletzt wurde niemand. Die Autos blieben fahrbereit. Dennoch entstand hoher Sachschaden. Den schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

2018 sind Vorfahrtsverletzungen die häufigste Unfallursache bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden. Das Polizeipräsidium Ulm registrierte 1.833 Vorfahrts-Unfälle. Die Ursachen für Vorfahrtsverletzungen sind vielfältig und reichen von der falschen Einschätzung der Verkehrs- und Rechtslage bis zur Unaufmerksamkeit im entscheidenden Moment. Weiterfahren darf nur, wer übersehen kann, dass er den Vorfahrtsberechtigten weder gefährdet noch wesentlich behindert.

Anzeige
x

Check Also

Rote Ampel

Dillingen: Pkw fährt über rote Ampel – Radfahrerin verletzt

Mit mittelschweren Verletzungen musste eine 84-jährige Fahrradfahrerin am Montag, den 22.07.2019, per Rettungswagen in das Krankenhaus Dillingen eingeliefert werden. Sie wurde in Dillingen von einem ...

Stop Polizei Anhaltekelle

Memmingerberg: Bei Kontrolle gefälschten Führerschein vorgelegt

Die Grenzpolizei Pfronten kontrollierte am 20.07.2019 den Reiseverkehr zum Flughafen Memmingen. Hierbei legte ein Pkw-Fahrer einen albanischen Führerschein vor. Da der 33-jährige Mann seit 01.01.2019 ...