Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Anwohner verhindert Schlimmeres bei Pkw-Brand
Feuerwehrfahrzeug mit Schriftzug Feuerwer
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Anwohner verhindert Schlimmeres bei Pkw-Brand

Am Freitagnachmittag, dem 28.06.2019, gegen 16.20 Uhr, begann ein geparkter VW Passat am Ostplatz in Heidenheim zu brennen.
Grund hierfür war vermutlich ein technischer Defekt im Zusammenhang mit der starken Sonneneinstrahlung. Ein Anwohner bemerkte die Flammen frühzeitig und reagierte sehr gut, so die Polizei. Er schlug die Windschutzscheibe ein und löschte mit einem Gartenschlauch die Flammen. Die alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen. Trotzdem wurde der Innenraum des Pkw schwer beschädigt und es entstand ein Sachschaden von 7.000 Euro.

Kommentar der Redaktion:
Ein solcher Löchversuch, kann je nach Brandstadium, gefährlich enden. Schwere Verbrennungen oder eine Rauchgasvergiftung können die Folge sein. Gerade wenn die Fahrzeugtüren und Fenster geschlossen sind und durch das Einschlagen einer Scheibe plötzlich Sauerstoff dazu kommt, können einem Flammen plötzlich entgegenschlagen.

Anzeige