Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Bibertal » Unwetter: Starker Regen und Hagel in der Region
Unwetter B16 Ichenhausen überschwemmt 01072019 8

Unwetter: Starker Regen und Hagel in der Region

Am Montagnachmittag, den 01.07.2019, wurde die extreme Hitze der vergangenen Tage durch teils sehr heftige Unwetter beendet.
Heftige örtlich begrenzte Regenfälle und Hagel sorgen besonders in Ichenhausen, im Kreis Günzburg für viele Einsätze der örtlichen und umliegenden Feuerwehren. Wie Einsatzleiter und 2. Kommandant der Feuerwehr Ichenhausen Oliver Strizinger berichtet, waren zwischen 15.45 Uhr und 02.15 Uhr (am 02.07.2019), über 100, in der Spitze rund 140 Kräfte von 16 umliegenden Feuerwehren im Einsatz. Auch der Fachberater des THW war alarmiert.

Die Einsatzschwerpunkte lagen hier an der Bundesstraße 16, die dort im Bereich zwischen des V-Marktes und der Scheppach Group nahezu komplett überschwemmt war. Fahrzeuge konnten nur noch die Fahrspur ortseinwärts nutzen und dies auch nur noch bedingt. Hier kam die Hochwasserkomponente des Freistaates Bayern zum Einsatz – der Modulare Gerätewagen Hochwasserschutz (MGH) – der bei der Feuerwehr Burgau stationiert ist. Mit mehreren Pumpen wurde so das Wasser, von den 14 Kräften der Feuerwehr Burgau von der B16 in das angrenzende und tieferliegende Feld gepumpt. Ebenso gab es einen Wassereinbruch in den beiden Werken der Scheppach Group. Hier liefen Kellerschächte voll und das Wasser drückte in die Kellerräume. Hier gelang es den Feuerwehren erfolgreich, Schaden von den dort untergebrachten Servern und der Energieversorgung abzuwenden. Bei den Märkten Netto und Norma lief Wasser in die tieferliegenden Laderampen. Hier galt es, das steigende Wasser abzupumpen, bevor es drohte ins Gebäude einzudringen. Auch hier leisteten die Feuerwehren ganze Arbeit. Zudem pumpten die Kräfte auch einige Tiefgaragen aus.

Übereilte Berichterstattung sorgte für Aufregung
Für Aufregung sorgte die Aussage des Reporters einer Wetter-Plattform. In den Video, welches rege auf Facebook geteilt wurde, sprach der Reporter davon, dass ein Schuldach einzustürzen drohe. Hierbei handelte es sich um die Heinrich-Sinz-Schule, in der Deubacher Straße in Hochwang. Diese Aufregung war nicht angebracht, denn hier lief lediglich Wasser über eine undichte Dehnungsfuge – so die Feuerwehr – in eine abgehängte Decke, wovon sehr wenige kleine Platten der Decke betroffen waren.

Wasser auch auf der B16 in Hochwang
Wasser lief auch am Ortseingang Hochwang, von Ichenhausen kommend, über die Fahrbahn und lief dann auf der linken Straßenseite Richtung Ortsmitte. Auch hier waren Kräfte der Feuerwehr Hochwang und weitere Feuerwehrkräfte im Einsatz.

Am heutigen Vormittag ging die Arbeit weiter
Die Arbeit ging für die Feuerwehr Ichenhausen und einigen in die Unwettereinsätze eingebundenen Wehen am heutigen Vormittag dann weiter, in dem sie das verwendete Material wieder säubern mussten und herrichten mussten, um die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Neben Ichenhausen und Hochwang waren auch in Ettlishofen Teilbereiche von Straßen oder Gehwegen kurzfristig überschwemmt. In Ellzee, Ichenhausen, Rieden und auf der Staatsstraße 2023 wurden umgestürzte Bäume und Äste auf der Fahrbahn mitgeteilt. Diese wurden von den alarmierten Freiwilligen Feuerwehren und von Mitarbeitern der Bauhöfe der Gemeinden entfernt. Mitteilungen über größere Sachschäden gingen bei der Polizeiinspektion Günzburg nicht ein.

Raum Krumbach
Im gesamten Dienstbereich der Polizeiinspektion Krumbach kam es, aufgrund der durchziehenden Gewitter, zu mehreren Einsätzen der Feuerwehren aufgrund überfluteter Straßen und umgestürzter Bäume. Jedoch kam es nach bisheriger Mitteilung zu keinen Personen bzw. größeren Sachschäden.

Raum Kammeltal
Der Schwerpunkt des Einsatzgeschehens am Montagnachmittag war für den Bereich der Polizeiinspektion Burgau das Kammeltal. Im Zeitraum von 15.50 Uhr bis 17.50 Uhr wurden ein umgestürzter Baum in Wettenhausen, sowie überschwemmte Straße in Ettenbeuren und Kleinbeuren gemeldet. In Schönenberg, einem Ortsteil von Jettingen-Scheppach, wurden Gullideckel aufgespült und eine Straße überschwemmt. Über entstandene Sachschäden liegen keine Erkenntnisse vor.

 

Anzeige
x

Check Also

Am Samstagabend, dem 20.02.2019, war über Nattheim ein Rauchpilz zu sehen. Grund dafür war ein Brand in einer Garage.

Nattheim: Autos und Garage brennen komplett aus

Am Samstagabend, dem 20.07.2019, war über Nattheim ein Rauchpilz zu sehen. Grund dafür war ein Brand in einer Garage. Gegen 20.20 Uhr wurde ein Brand ...

Notarzt NEF Rettungsdienst

Biberach: Pedelecfahrerin kollidiert mit Radlerin und wird schwer verletzt

Eine Pedelecfahrerin kollidierte am 19.07.2019 in Biberach mit Fahrradfahrer und verletzte sich schwer. Am Freitagnachmittag befuhr gegen 17.40 Uhr eine Pedelecfahrerin die Bürgerturmstraße in Richtung ...