Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kaufbeuren: Mann bei Brand mit Sprungtuch von Feuerwehr aus 2. Stock gerettet
Symbolfoto: johnmerlin - Fotolia

Kaufbeuren: Mann bei Brand mit Sprungtuch von Feuerwehr aus 2. Stock gerettet

Am 02.07.2019 kam es zum Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kaufbeuren. Der Brand ist mittlerweile gelöscht, er forderte zwei teils schwer verletzte Bewohner.
Gegen 14.40 Uhr teilten mehrere Passanten eine Rauchentwicklung an dem Mehrfamilienhaus an der Kreuzung Ganghofer-/ Heilig-Kreuz-/ Füssener Straße per Notruf mit. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr befand sich die Wohnung im zweiten Stock in Flammen; deren Bewohner stand am Fenster. Durch den schnellen Aufbau eines Sprungtuches konnte er vom Fenster nach unten springen und mit einer schweren Rauchgasintoxikation und Brandverletzungen dem Rettungsdienst übergeben werden. Er wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Atemschutz das Haus betraten, konnte von Kaufbeurer Polizeibeamten die Bewohnerin einer Wohnung im 1. Stock herausgeklingelt werden. Sie blieb unverletzt. Der Bewohner einer weiteren Wohnung im 1. Stock wurde durch die Feuerwehr auf das Feuer aufmerksam gemacht und nach draußen gebracht; er wird vom Rettungsdienst zur Untersuchung auf mögliche Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gefahren.

Zwischenzeitlich brachte die Feuerwehr mit über 60 Einsatzkräften den Brand unter Kontrolle und konnte ihn ablöschen. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Wohnung im zweiten Stock brannte komplett aus.

Die Kripo Kaufbeuren hat die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Aktuell kommt es an der vielbefahrenen Kreuzung noch zu Verkehrsbehinderungen.

Anzeige