Allgemein

Dirlewang: Reh verendet nach Wildunfall im Straßengraben

Unfall erst Stunden später gemeldet

Am frühen Freitag, 22.04.2022, kam es auf der Strecke zwischen Dorschhausen und Mindelau zu einem Zusammenstoß eines 27-jährigen Pkw-Fahrers mit einem kreuzenden Reh.
Anstatt anzuhalten, fuhr der 27-Jährige weiter zur Arbeit und meldete den Wildunfall erst mittags, auf Hinweis seiner Werkstatt, bei der Polizeiinspektion Mindelheim. Der dann verständigte Jagdpächter fand das verendete Reh im Straßengraben. Da der 27-Jährige seiner gesetzlichen Verpflichtung zur unverzüglichen Meldung des Wildunfalls nicht nachgekommen war, erwartet diesen nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz durch die Polizeiinspektion Mindelheim.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.