Allgemein

Neu-Ulm: Neunjähriges Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Gegen 13.15 Uhr, am 30.11.2020, kam es am Kreisverkehr Allgäuer Ring in Neu-Ulm zu einem Verkehrsunfall bei dem ein fahrradfahrendes Kind verletzt wurde.
Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Ringstraße in östlicher Richtung und übersah an der Einmündung zum Kreisverkehr einen neunjährigen Jungen auf dem Fahrrad, der den Fußgängerüberweg an der Einmündung, von rechts kommend, überqueren wollte. Der Neunjährige fuhr mit dem Vorderrad gegen die rechte hintere Fahrzeugseite des vorbeifahrenden Pkw und stürzte. Er zog sich Prellungen am rechten Oberschenkel zu und wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Zu einem Sachschaden kam es nicht. Der Neunjährige hatte beim Überqueren des Fußgängerüberweges das für ihn geltende Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ missachtet. Gegen den 28-jährigen Pkw-Fahrer wird wegen des Verdachtes der Fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.