Allgemein

Senden: 19.000 Euro Sachschaden bei Fahrspurwechsel

Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2031, bei Senden, ein Verkehrsunfall, bei dem niemand verletzt wurde.
Nach den ersten Ermittlungen wollte ein 58-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw einen Spurwechsel vollziehen. In diesem Zusammenhang übersah der Pkw-Fahrer jedoch die seitlich neben ihm fahrende 34-jährige Fahrzeugführerin. Im weiteren Verlauf kam es dann zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 19.000 Euro belaufen.

Da ein Fahrzeug nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit war und zusätzlich sehr ungünstig auf der Fahrbahn stehen blieb, kam es rund um die Staatsstraße 2031 / Einkaufszentrum Nord zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, bis es durch einen Abschleppdienst abgeschleppt wurde.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.