Deutschland & Welt

39,8 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft


Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Am Tag 146 nach Beginn der europaweiten Corona-Impfkampagne ist die Zahl der erstmals verabreichten Dosen in Deutschland auf 33,14 Millionen angestiegen. Gegenüber den am Freitag im Laufe des Tages bekannt gewordenen erstmaligen Verimpfungen stieg die Zahl der Impflinge um 418.354 an.

Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt damit bei 39,8 Prozent der Bevölkerung. 13,6 Prozent haben einen vollen Schutz, in der Regel bestehend aus zwei Impfungen. Die Zahl der täglichen Erstimpfungen sank dabei am Freitag im Wochendurchschnitt auf rund 378.000 und damit auf den niedrigsten Stand seit 9. April. Die Zweitimpfungen legten hingegen auf durchschnittlich 319.000 pro Tag zu – mehr als jemals zuvor.

Insgesamt wurden am Freitag rund 797.000 Impfungen durchgeführt, im Wochendurchschnitt allerdings nur hunderttausend weniger, da beispielsweise an den Wochenenden weniger geimpft wird.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.